Liebe Show Racer Freunde,


die Zeit vergeht wie im Flug und schon sind die ersten Open-Air vorbei.


Sigi Schneider hat Fotos geschickt aus Dresden, diese findet ihr unter Bildergalerie. Auf den Bericht dazu freuen wir uns schon.


Den Bericht aus Wansdorf habe ich von Hendrik bekommen. Er wird in Kürze veröffentlicht.


Eure

Luzia







Liebe Show Racer Freunde,


wie versprochen hier nun die Daten für die Open Air in Plößberg.


Am Samstag, den 28.9.19 Einsetzen bis 14.30 Uhr. 

Mit einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen wird der Nachmittag eröffnet. Anschließend gemeinsame Besprechung der Tauben.

Mit einem kleinen Abendessen wird dann der Nachmittag beendet.


Bitte meldet euch bis 15.9.19 bei Marco Teuchert mit Tierzahl und Personen an. 


Ich hoffe, ihr habt euch zahlreich bei Siggi nächste Woche angemeldet und wünsche jetzt schon eine interessante Tierbesprechung.


Eure


Luzia



Liebe Show Racer Freunde,


wenn es doch schon ein bisschen her ist, so möchte ich es nicht versäumen euch von unserem Pfingsttreffen zu berichten. Leider war das Wetter etwas unbeständig. Das tat der Stimmung keinen Abbruch. es war schön, dass doch einige Züchter den Weg nach Heimsheim fanden. 

Wir begannen mit einem Spaziergang durch unsere Zuchtanlage und schauten die Tauben in unserem Schlag an.

Leider gab es noch nicht sehr viele Jungtiere zu bestaunen. Aber Harald Lommel hatte aus seiner Zucht schon die ersten Jungtiere dabei und natürlich fachsimpelten wir dann bei den Käfigen.

Trotz einiger kleiner Regenschauer hat Klaus wieder für uns gegrillt. Außerdem ließen wir uns auch die gespendeten geräucherten Forellen schmecken.

Am frühen Nachmittag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Vielen Dank an euch für die schönen Stunden und interessanten Gespräche.

Fotos dazu findet ihr unter Bilder.


Nun neigt sich die Zucht dem Ende zu und wir können schon an die vor uns liegende Schausaison denken. Unter Termine findet ihr die geplanten Veranstaltungen. Im Rundschreiben waren auch die entsprechenden Meldepapiere. 

Besucht fleißig die Open Airs. Dies sind die idealen Veranstaltungen um zu sehen wo ihr steht und auch um Fragen zu stellen.


Außerdem hoffe ich, viele von euch ion Gunzenhausen begrüßen zu können.


Eure

Luzia



Liebe Show Racer Freunde,


es tut mir leid, dass hier jetzt so lange nichts auf der Seite war. Ich musste einen sehr anspruchsvollen Lehrgang absolvieren und viel lernen. Meine AEVO Prüfung habe ich bestanden und bevor ich Mitte Juni in Urlaub fahre, möchte ich das Rundschreiben fertig machen. Wer also noch einen Beitrag hat, bitte bis 26.5. an mich schicken. Bitte beachtet, dass wir an der JHV beschlossen haben, dass es nur dieses eine Rundschreiben geben wird.


Nun fast schon traditionell ist hier im Südwesten das Züchtertreffen am Pfingstmontag. Ab 10 Uhr bei uns in Heimsheim an der Halle des KTZV. 

Wir wollen uns unterhalten und zusammen grillen. Wer schon hat und möchte kann auch gerne Tauben mitbringen. Damit wir das Essen planen können, bitte ich euch, dass ihr euch bis zum 05.06. per mail oder WhattsApp meldet ob ihr kommt. Über viele Teilnehmer würden wir uns freuen. Falls jemand von weiters her kommen möchte und ein paar Tage Urlaub im Nordschwarzwald machen möchte, bin ich euch gerne behilflich eine Unterkunft zu finden.


Weiterhin viel Erfolg bei der Zucht


Eure

Luzia






Liebe Show Racer Freunde,


wie zur Jahreshauptversammlung versprochen, gibt es im April eine Sonderrichterschulung. Alle interessierten PR, SR und Züchter sind dazu eingeladen. Gerne darf auch jemand Tauben mitbringen. Dies dann bitte bei Olli oder Gerd melden.

Hier die Einladung für euch



 

An alle SR-Kollegen und SR-Anwärter sowie interessierte Züchter,

 

hiermit lade ich euch alle zur diesjährigen Sonderrichter-Schulung nach Ober-Ramstadt am Samstag ,13. April 2019 in der Zuchtanlage des Geflügelzuchtvereins in Ober-Ramstadt ein.

Adresse für Navi-Eingabe, Alter Darmstädter Weg, 64372 Ober-Ramstadt.

Beginn der Schulung ist 9:00 Uhr, wer schon am Freitag anreißen möchte, der soll sich bitte bei Gerd Becht Mobil Nr 0171/ 3620345 zwecks Übernachtung melden.

 

Zur besseren Planung bitte ich euch bis spätestens 31.03.2019 mir eine Rückmeldung zu geben, ob ihr teil nehmt!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

                    

Oliver Gärtner


Dies wird sicher ein interessanter Tag. Am Abend findet dann die Vorstandsitzung statt. Wenn ihr also noch was auf dem Herzen habt, was wir im Vorstand besprechen sollten, so dürft ihr euch gerne bei einem Vorstandsmitglied eurer Wahl melden.


Sicher habt ihr alle jetzt mmit der Zucht gestartet. ich wünsche euch dabei viel Erfolg


Eure

Luzia


Liebe Show Racer Freunde,


auch wenn ihr jetzt schon mit den Gedanken bei der Zucht seid, so interessieren euch bestimmt die Schauberichte von Kassel. Gerd und Olli haben mir ihre Berichte geschickt. Ein Dankeschön dafür und nun viel Spaß beim Lesen


     67. VDT-Schau in Kassel Januar 2019

 

83 Racer standen mir zur Bewertung, davon waren 3 Käfige leer. Die blauen mit schwarzen Binden waren die beste Kollektion, die ich hier zu bewerten hatte.

Ein Großes Lob an den VDT, der eine der besten Schauen in Kassel auf die Beine gestellt hat. Die Messe selbst ist einfach sehr schön und bestens für uns geeignet, rundum eine gelungene Schau mit einem absolut Familiären Flair.

 

13 schwarze konnten nicht auf ganzer Linie überzeugen, ich musste leider 2 Tiere mit zu schlaffer Flügellage auf die Note g92 herabsetzen und eine dritte mit zu spitzem Gesicht erhielt g91. Ein Alttäuber von Stüber konnte mit hv96 belohnt werden, hier war ein Wunsch im Halsgefieder vermerkt worden.

 

9 dunkle waren zum Großteil im mittleren sg-Bereich anzusehen, die Warzen sollten im Profil verschliffener sein und in der Schwingenlage fester. Zwei 1,0 ein junger und ein alter von Schultz habe ich wohlwollend mit hv96 bewertet. Bei manchen musste ich farblich auf dem Schild reiner vermerken. Eine 0,1 jung erhielt wegen unharmonischem Kopfprofil g91.

 

Die 30 blau mit schwarzen Binden zeigten sich von einer sehr hohen und ausgeglichenen Qualität. Fast keine Ausfälle waren hier zu verzeichnen, lediglich musste ich nur dreimal die Note g91 vergeben, den Ausschlag hierfür gaben die schlechte Flügellage, unharmonisches Kopfprofil und zum anderen zu schwach in den Kopfpunkten. Klasse Typen mit gutem Halsaufbau und kräftigem Körper konnten sie punkten. Mehrfach wurde die Hinterpartie kürzer und im Halsgefieder straffer gewünscht, sowie in der Flügellage müssen sie sich verbessern. 2x v97 einmal 1,0 alt und einmal 0,1 alt Josefowicz, 1,0 jung Josefowicz, Bauchhenß je 1x hv96 und Rupp 2x hv96. 0,1 jung Böheim 1x hv96.

 

10 dominant rote konnten überhaupt nicht überzeugen. Tiere mit sehr schlechten Köpfen wurden auf g91 bzw. b90 abgestuft.

 

Nur 4 andalusierfarbige waren gemeldet, aber in einer sehr feinen Qualität, prima Figuren mit entsprechendem Halsaufbau und keilförmigem Körper waren hier vorzufinden. Zweimal hv96 1,0 alt Kröger.

 

Die 10 indigo mit Binden in einer recht ansehnlichen Qualität konnten gut gefallen. Hier sollte aber auf die Warzenbeschaffenheit und auf ein strafferes Gefieder geachtet werden. 1,0 jung hv96 1x Biffart.

 

7 blaugehämmerte zeigten sich sehr ausgeglichen und waren im sg-Bereich anzusehen. In der Haltung und in den Kopfpunkten konnten sie überzeugen. Halsfeder glatter und die Flügellage wurden öfters moniert. 1x hv96 0,1 jung Teuchert.


Oliver Gärtner, 1. Zuchtwart 



Bericht VDT Schau Kassel


80 Show Racer wurden mir zugeteilt, wobei 2 Käfige leer blieben. Von den 19 blau dunkelgehämmrten war ich zum größten Teil enttäuscht. Wenn ich mal die Note b 90 vergebe will das schon was heißen. Zum Teil artfremde Kopfzüge mit eindeutigem Warzendruck wurden hier vorgestellt. 2 Jungtiere mit 95, ein Alttäuber mit hv 96 u. eine Jungtäubin mit 95 konnte ich bei allem Wohlwollen heraus stellen. Der Rest mit dünnen Schnäbeln, losem Halsgefieder und untypischem Kopfprofil.

Bei den indigo dunkelgehämmerten mit 16 Tieren sah dies schon wesentlich besser aus. Hier führten Nuancen zur Abstufung, wie Hinterpartie kürzer, Halsgefieder straffer und Flügellage. Die Kopfpunkte mit entsprechender Schnabelsubstanz stimmte bei den meisten Racern. Ein äußerst aufrecht stehender Jungtäuber mit prima Kopf und Schnabel erhielt V EB. Auch der Alttäuber mit hv BLP wußte zu gefallen.Ebenso die Jungtäubin mit hvE. Auch der alte indigo fahlgehämmerte mit hv E bis auf ein lockeres Halsgefieder ragte aus der Kollektion heraus. 

Auf einer Großschau ist man halt von einem nicht rassebezogenem Obmann abhängig. Wenn dann die Flügellage nicht paßt und das Halsgefieder locker erscheint, braucht man solche Tiere gar nicht vorzustellen. Eine tolle Vorstellung der indigo Reihe.

Nicht ganz so schlimm wie bei den blaudunkelgehämmerten die 19 rotfahl gehämmerten, wobei diese fast alle als rotfahl dunkelgehämmert angesehen werden konnten. Bei der Farbenschlagangabe muß in Zukunft der Aussteller den Unterschied erkennen, sonst gibt es  in Zukunft die Bezeichnung f.Kl. Auch hier konnte nur ein Alttäuber u. eine Alttäubin mit hv 96 einigermaßen glänzen. Oft waren die Tiere reichlich lang und das Kopfprofil wirkte nicht verschliffen genug (Übergang vom Kopf zur Warze und Schnabel). Auch die Schnäbel wirkten nicht so substanzvoll im Verhältnis zum breiten Kopf. Zwei 95er Tiere rundeten das Bild ab.

Tolle Tauben waren bei den rotfahl dunkelgehämmerten zu bewundern. Tauben mit toller aufrechter Haltung, prima Kopfprofil mit den dazu passenden Schnäbeln. So konnten auch nur 3 Tiere kein sg erreichen. Ein Alttäuber mit V97 EM und eine Alttäubin mit V 97 MB machten hier das Rennen. Auch der Jungtäuber mit hv und die beiden Jungtäubinnen mit hv, sowie der Alttäuber mit hv standen den beiden V-Tieren wenig nach. Viermal 95 Punkte zeigten von der Qualität dieses Farbenschlags. Das hat richtig Spaß gemacht.


     

SR Gerd Becht 


Vielen Dank für die Berichte.


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


am vergangenen Wochenende fand die VDT Schau in Kassel statt. Es war wirklich eine sehr schöne Schau und bestens organisiert. Ein großes Kompliment an unsere VDT Vorstandschaft. Der VDT Garten als Treffpunkt wurde gerne angenommen.

Wir gratulieren den Deutschen Meistern


blau dunkelgehämmert  -  Gert Tröger

blau gehämmert    -    Marco Teuchert

blau m.schw.Binden  -  Siegfried Rupp

blau gehämmert gescheckt - Johannes Reuter

dunkel   -   Michael Schultz

gelbfahl dunkelgehämmert - Jens Stüber

indigo dunkelghämmert  -  Georg Kraus

indigo mit Binden  -  Werner Biffart

rotfahl dunkelgehämmert - Marco Teuchert

rotfahl gehämmert  -  Helmut Fischer

rotfahl mit Binden  -   Uwe Link

weiß  -  Johannes Reuter


Herzlichen Glückwunsch .


Sigi Schneider hat Fotos von Waidhaus geschickt. Die findet ihr unter "Bilder".


Vielen Dank dafür an Sigi.


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


nun ist unsere Hauptsonderschau leider schon vorbei. Sigi Rupp und sein Team vom KTZV Waidhaus haben uns herzlich empfangen. Eine schöne helle Ausstellungshalle, super Bewirtung in der Vereinsgaststätte, ein gelungenes Rahmenprogramm und ein wirklich sehr schönes Hotel mit leckerem Essen haben diese HSS zu einem Erlebnis gemacht. Vielen Dank an alle Helfer dafür.

Bedanken möchte ich mich noch einmal bei den anwesenden Züchtern. Ihr habt mir mit den Blumen eine große Freude gemacht.

Ich möchte es aber nicht versäumen euch für die gute Stimmung und eure Großzügigkeit am Züchterabend bedanken.


Nach nun 12 Jahren als 1. und 2. Zuchtwart ist Gerd Becht aus dem Vorstand ausgeschieden. Für seine wirklich hervorragende Arbeit haben wir uns mit der Ehrenmitgliedschaft im Show Racer Klub bedankt. Wir hoffen sehr, dass seine Gesundheit es zulässt, dass er weiter als SR für uns tätig sein kann. 

Sein Nachfolger als 2. Zuchtwart ist Rainer Montag.


Aus gesundheitlichen Gründen mussten wir leider auch Jens Glomb aus dem Vorstand verabschieden. Er hat einige Jahre unsere Kasse vorbildlich geführt und die Mitgliederdatei auf Vordermann gebracht. Für Ihn war es sehr anstrengend das Wochenende mit uns zu verbringen. Vielen Dank an seine Frau, dass Sie ihm schweren Herzens den Wunsch noch erfüllt hat. Für mich persönlich hat es auch viel bedeutet, dass wir ihn noch mit der silbernen Ehrennadel des Klubs auszeichnen konnten. Mit einem Geschenkkorb haben wir uns für seine Arbeit bedankt.

Sein Nachfolger ist Kay-Uwe Pazdyka.


Sobald ich die Fotos und Berichte habe, werde ich sie online stellen.


Die JHV hat beschlossen, dass es nur noch ein Rundschreiben geben wird. Dies wird voraussichtlich Ende Mai / Anfang Juni bei euch sein. Wer etwas dazu beitragen möchte, kann das ab sofort tun.


Manfred Hartmann hat mir am Wochenende seinen Bericht von der LV Brandenburg gegeben. Nun viel Spaß beim Lesen.















 

 

 

 
















Vielen Dank dafür.


Nun geht es am Wochenende nach Kassel. Ich hoffe einige von euch dort zu treffen.


Eure

Luzia 




Liebe Show Racer Freunde,


es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass man willkommen ist und sich der Gastgeber wirklich freut.

In Gunzenhausen damals haben wir den Zeitungsartikel im Schaukasten entdeckt. Sigi hat uns den Ausschnitt aus der örtlichen Zeitung geschickt. So könnt ihr ihn alle lesen.











Gäste sind herzlich willkommen. Wer noch kurz entschlossen an der JHV oder am Züchterabend teilnehmen möchte, ein kurzer Anruf bei Sigi genügt.


Also auf nach Waidhaus!


Eure 

Luzia

 

 

 

 



Liebe Show Racer Freunde,


der Winter hat uns jetzt im Griff. In manchen Gegenden gibt es Massen von Schnee. Ich hoffe, dass sich das bis nächste Woche bessert.

Von Rainer und Olli habe ich die Berichte von der Nationale erhalten. Vielen Dank dafür und euch viel Spaß beim Lesen.



Ausstellungsbericht zur 100.Nationalen Rassegeflügelschau in Leipzig, am 7.- 9.12.2018

 

Mein Bewertungsauftrag umfasste 89 Show Racer.

 

Den Anfang machten 15 dominant – rote , von denen sechs fehlten.

Der beste, ein 1,0 jung von Siegfried Schneider, erhielt hv96.

Rücken abgedeckter ,war hier der Wunsch.

Die restlichen Racer konnten nicht überzeugen, fehlende Schnabelpflege ,stark ausgeprägter Nacken, loses Halsgefieder und schlaffe Flügellage waren  verbesserungswürdig .

 

Nur 2 dominant – gelbe .

Die 0,1 alt ,zeigte einen prima Typ, sg95 Michael Kindt.

Wünsche waren, Rand zarter und Rücken abgedeckter.

 

Es folgten 10 andalusierfarbige, die ich in der Vergangenheit, schon wesentlich besser gesehen habe.

Ein schöner 1,0 alt von Enrico Görlich war der beste.

Als Wunsch vermerkte ich Flügellage straffer.

Probleme hatten die Tauben in der Haltung und den Kopfpunkten.

 

5 indigo mit Binden waren vertreten.

Ein 1,0 jung, von Matthias Götz, war der Beste in der gesamten Kollektion.

V97 SB war der verdiente Lohn.

Er zeigte sich in bestechender Schaukontion und war auch in der Handbewertung der Beste.

Eine feine 0,1 alt, ebenfalls von Matthias Götz, erzielte hv96.

Bei einer strafferen Flügellage wäre die Höchstnote möglich gewesen. 

 

2 blaufahle mit Binden

Einer hatte nur 11. Schwanzfedern, der Andere sg94, Wünsche Vorkopf gefüllter und Brustbein eingebauter.

 

10 rotfahle mit Binden, zeigten sich in einer recht ausgeglichen Qualität.

Ein 1,0 alt und eine 0,1 jung, beide von Matthias Götz, waren die Sieger.

Beide erhielten hv96.

Zwei rotfahle konnten kein sg erreichen, es fehlte an Kopfsubstanz.

 

5 gelbfahle mit Binden alle in sehr guter Qualität.

Die Beste eine 0,1 jung von Steffen Appelt.

Sie erhielt hv96 JB, im Halsgefieder fester war der Wunsch.

 

23 blau – gehämmerte zeigten Licht und Schatten.

Neben absoluten waren leider auch viele schlechte Tiere in der Kollektion vorzufinden.

Speziell in den Kopfprofilen und der Handbewertung, konnten etliche Tiere nicht überzeugen.

Fehlende Schnabelsubstanz, Schnabelpflege, grobe Warzen und schwache Körper, führten zu unteren Noten.

 

Ein feiner Rasseverteter, von Matthias Götz, mit V97 JM bewertet, überzeugte.

Die Qualitätsnote Hv96, erhielten folgende Züchter.

Siegfried Rupp, Matthias Götz, Marco Teuchert 2X.

8 indigo – gehämmerte zeigten sich im hohen SG Bereich.

Eine 0,1 alt ,mit feinen Rassemerkmalen, hv96 JB.

Züchter: Matthias Götz.

Sg95 erzielten ZG Mouris und Götz.

Kopfprofil verschliffener und Brustmuskulatur ausgeprägter, waren Wünsche.

 

Den Abschluss meines Bewertungsauftrages machten 9 blauschimmel mit Binden.

Leider waren nur drei Racer eingesetzt worden.

Alle mit SG bewertet.

Brustbein eingebauter und Warze im Kopfprofil eingebauter.

 

Mein Fazit zu dem Bewertungsauftrag in Leipzig.

Neben hochfeinen Show Racern, waren viele schlechte Tauben gestanden.

Speziell in den Kopfprofilen ist züchterische Arbeit erforderlich.

Bedenklich sehe ich, dass etliche Jungtiere reichlich grobe Warzen, zum Teil mit Riffelung zeigen.

Was das Kopfprofil doch sehr stört!

 

Abschließend möchte ich mich zum bewerten der Tauben äußern.

Da wir Sonderrichter immer wieder in der Kritik stehen.

 

Meine Kollegen und ich, zählten zu den ersten, die in den Messehallen waren und gehörten zu letzten, die sie verlassen haben.

Wir geben uns viel Mühe das Optimale aus den Tauben heraus zu holen.

Die Tiere müssen am Bewertungstag alles zeigen was sie können und nicht drei Tage später!

Hinzu kommt das die Tauben fünf Tage in einer für die Tiere fremden Umgebung stehen.

Wo sie kaum fressen.

Die Spitzentiere, werden von den Züchtern permanent bearbeitet .

Das die Tiere, irgendwann nicht mehr können, ist doch klar.

 

Es wäre von Vorteil, wenn die Züchter sich mal die Bewertungskarten durchlesen .

Auch von schlechten Tieren. Damit könnte man vermeiden, diese in Zukunft in den Schaukäfigen zu sehen.

Dadurch würden sich, untere Bewertungsnoten vermeiden lassen.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Kollegen für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Montag

                                                                                 

 .....


Schaubericht 100. Nationale Bundessiegerschau 2018 in Leipzig

 

86 Show Racer wurden mir in Leipzig zur Bewertung vorgestellt. Diese teilten sich wie folgt auf 21x blau-dunkelgehämmert, 2x blaufahlgehämmert, 11x indigo-dunkelgehämmert, 5x indigo-dunkel, 2x indigofahl-gehämmert (reinerbig), 11x rotfahl-gehämmert, 22x rotfahl-dunkelgehämmert, 9x gelbfahl-gehämmert und 3x gelbfahl-dunkelgehämmert.

    

21 blau-dunkelgehämmerte machten den Anfang, leider konnten in diesem Farbenschlag die beiden Spitzentiere sich nicht um die Höchstnote durchsetzen, denn sie hatten beide Wünsche im Halsgefieder. 2x Teuchert hv96.

Einen Jungtäuber musste ich mit b90 bewerten, wegen untypischem Kopfprofil, dieses war schon eher einem Giant Homer ähnlich. Wir verlangen ein gezogenes Kopfprofil mit einer gut ausgebauten harmonischen Bogenlinie.

Wünsche waren öfters mehr Brustfülle, Brustbein seitl. eingebauter und Schnabel stumpfer sowie in der Warzenbeschaffenheit.

    

2 blaufahl-gehämmerte konnten mich nicht ganz überzeugen und waren im unteren sg-Bereich anzusehen.

 

11 indigo-dunkelgehämmerte, in dieser Klasse konnten gleich zwei Jungtäuber von Gert Tröger mit hv96 belohnt werden, beide hatten den Wunsch in der Rückendeckung.

In den letzten Jahren waren schon bessere Kollektionen zu sehen, gerade was die Frontbreite und damit entstehender Keilform anbetrifft. Hals kompakter, verschliffener im Kopfprofil und im Schnabel kompakter wurde mehrfach moniert.

   

2 indigofahl-gehämmerte zeigten beide prima Körper, Typ und Brustfülle, aber sie hatten auch ihre Probleme im Nackenabgang. Einmal war der Hinterkopf sehr stark ausgebaut und zeigte dadurch eine schlechtere Halsverjüngung, deshalb nur sg94.

 

11 rotfahl-gehämmerte davon konnten bei den vier 1,0 überhaupt nichts begeistern, sehr schlechte Kopfprofile führten zu einmal b90 und einmal g91. Dagegen die 0,1 präsentierten sich von einer ganz anderen Qualität, hier konnte Marco Teuchert mit einer 0,1 jung v97 SB erringen und je einmal hv96 Teuchert und Götz.

Aber auch in dieser Kollektion waren wieder Tiere mit sehr schlechten Köpfen gestanden und wurden mit 2x b90 bewertet. Bogenlinie harmonischer, Haltung aufrechter bzw. konstanter waren hier die Wünsche.

   

22 rotfahl-dunkelgehämmerte waren sehr ausgeglichen und die stärkste Kollektion die ich zu bewerten hatte. Ein Alttäuber von Marco Teuchert errang v97JB, dieser 1,0 alt war ein absoluter vorzeige Racer excellente aufrechte Haltung, klasse Körper und super Halspartie hier konnte der Obmann nicht dran vorbei gehen trotz „Tintenspritzer“!

Ein weiterer Alttäuber von Teuchert hv96. Mehr Brustfülle, Warze im Profil verschliffener, mehr Vorkopffülle und Brustbein seitlich eingebauter wurde mehrmals auf der Bewertungskarte vermerkt.

Die 0,1 zeigten ebenfalls eine sehr hohe Qualität dieses Farbenschlages, v97 JM mit 0,1 alt zeigte Matthias Götz was möglich ist. Mit 2x hv96 je einmal jung und alt konnte Marco Teuchert für sich entscheiden. Die ausschlaggebenden Punkte für die einzelnen Abstufungen waren im Halsgefieder glatter, die Flügellage straffer sowie die Bogenlinie harmonischer.

9 gebfahl-gehämmerte und 3 gelbfahl-dunkelgehämmerte, leider die hier gezeigte Kollektion dieser beiden Farbenschläge hat man in der Vergangenheit schon viel viel besser in Erinnerung. Schwache Körper, lang und schmal, Haltungsprobleme, kurze spitze Gesichter waren hier an der Tagesordnung. Ein Alttäuber von Schmidt konnte mit hv96 LT belohnt werden.

     

Auch ich möchte mich meinen SR-Kollegen anschließen und meine Enttäuschung über manche Züchter zum Ausdruck bringen. Man bedenke wir bewerten hier Lebewesen die von uns allen in eine völlig fremde Umgebung gebracht werden. Am Bewertungstag werden diese Tiere von den Sonderrichtern bzw. Preisrichtern auf den Prüfstand gestellt. Dann muss man sich mal vorstellen, dass dies noch nicht alles war was unsere Tauben dann noch so alles auf so einer großen Schau erwartet, denn gerade die herausgestellten Tiere werden ja noch von euch allen geprüft und zerrissen ob wir unsere Arbeit richtig gemacht haben! Das geht so Freitag, Samstag und Sonntag!!! Gott sei Dank ist es dann geschafft für unsere Tauben!

 

Oliver Gärtner, Sonderrichter und 1. Zuchtwart


Danke für die Berichte.


Bis nächste Woche in Waidhaus.


Eure

Luzia 

      


Liebe Show Racer Freunde,


Hendrik Arendt war fleißig im Berichte schreiben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen:


Bericht über meinen Bewertungsauftrag zur Landesverbandsschau Berlin/Brandenburg in Paaren/Glien am 17./18. November 2018

 

Erst einmal muss erwähnt werden, und ein großes Lob, das die Züchter aus dem LV Berlin/Brandenburg sage und schreibe 190 Show Racer zur Schau gemeldet haben. Nur mal nebenbei gesagt, im LV Sachsen-Anhalt stand zur Landesschau nicht ein Racer.

 

Nun zu den mir zugeteilten Farbenschlägen, Es waren die Blauen mit Binden, Blaugehämmert und Blaudunkelgehämmert.

 

Bei den 54 Blauen waren die Alttiere klar im Vorteil. Jeder weiß, das ein Racer eine gewisse Zeit braucht sich zu entwickeln. Wünsche waren unter anderem Warze glatter, Haltung ständig abfallender, Flügelhaltung beachten, mehr Kehlung,  Schnabel stumpfer, Unterschnabelwarze eingebauter und im Profil sowie im Nackenabgang verschliffener.

Mängel waren unter anderem spitze Gesichter, Hals- und Kehlfalten und waagerechte Haltung.

Bei den jungen Täubern hatten die Zuchtfreunde M. Kindt und E. Fahr schon schöne Vertreter die beide mit HV 96 prämiert wurden.

T. Gladow zeigte einen super Vogel bei den alten Täubern, der Zurecht ein V 97 erhielt.

Bei den jungen Täubinnen zeigte O. Winkler schon eine rassige 0,1 mit HV 96 die nur einen kleinen Wunsch in der Halsfeder hatte.

Die alte Täubin von S. Schulz hatte eine schöne Schaukondition die mit V 97 belohnt wurde. 

 

17 Blaugehämmerte standen nun zur Bewertung an. Wünsche waren Mehr Vorkopfbreite,Schnabel stumpfer, Hämmerung aufgelockerter, Halsfeder straffer und fester, Profil verschliffener und Flügellage beachten.

Mängel waren spitzes und steifes Gesicht, Schwanz unvollständig, längsgeriffelte Warzen und waagerechte Haltung.

Schon gute Vetreter wurden von J. Linke ( 1,0 jung ) und E. Fahr ( 0,1 jung ) gezeigt. Beide wurden mit HV 96 bewertet.

 

Nun zu den 18 Blau-Dunkelgehämmerten. Diese waren mein letzter Farbenschlag an diesem Tage den ich zu bewerten hatte.

Wünsche waren unter anderem: Augenrand abgedeckter bzw. unauffälliger, Nackenabgang fließender, Kehlfeder glatter, Haltung ständig abfallender, Idee mehr Vorkopfwölbung, Idee mehr Bogenlinie und Flügellage beachten. Mängel gab es nur bei einem 1,0 jung der leider nur 11 Schwanzfedern aufwies.

 

Man sieht das sich die Wünsche durch alle drei Farbenschläge im großen und ganzen, gleichen.

 

Das soll es gewesen sein, die Schau war Klasse und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.


Hendrik Arendt, Sonderrichter



Bericht über meinem Bewertungsauftrag auf der Junggeflügelschau Hannover am 24./25. November 2018

 

Erst einmal muss ich zur Einführung ein paar Worte verlieren. 53 gemeldete Show Racer und davon noch 9 Leerkäfige ist bisher seit Jahren das Wenigste auf der Schau in Hannover.

Ich hoffe, dass es sich in den nächsten Jahren wieder ändert, so das der amtierende Preisrichter auch einen vollen Bewertungsauftrag mit Show Racern bekommt und nicht noch anderen Rassen zugeteilt werden muss.

 

Nun zu den ausgestellten Show Racern. Den Anfang machten 4 Schwarze die leider etwas mit der lockeren Halsfeder zu kämpfen hatten.

Als nächstes kamen 2 Dunkle die Wünsche in Haltung ständig abfallender und im Profil verschliffener aufwiesen.

Bei den Blauen mit schwarzen Binden stand eine feine Täubin von V. Lortz in der Reihe die nur einen kleinen Wunsch in der Schwinge hatte. Sie wurde mit HV 96 BM belohnt. Die anderen hatten Probleme in der Flügellage sowie in der Haltung und das Profil sollte gleichmäßiger gezogen sein.

7 Dominant Rote standen nun zur Bewertung an. Wünsche waren unter anderem auf Schwingenanzahl achten, Profil gezogener, Idee mehr Vorkopflänge, mehr Kehlung und alle hatten leichte Haltungsprobleme. Eine 0,1 jung war zu spitz und steif im Gesicht.

Die Blaugehämmerten und Blau dunkelgehämmerten ließen Wünsche im Nackenabgang, Brustbreite, Haltung und in der Federstraffheit offen. 2 Tiere mussten mit Mängel wegen nur 11 Schwanzfedern und fehlt Vorkopfwölbung sowie der höchste Punkt des Kopfes liegt nicht über dem Auge, auf ein Gut zurückgestuft werden.

 1 Indigo Dunkel und 3 Indigo – Dunkelgehämmert hatten Probleme mit der Vorkopfbreite, im Nackenabgang, Halsfeder glatter bzw. straffer und ein Tier war dabei was absolut keine Käfiggewöhnung hatte.

Nun zu Rotfahlgehämmert und Rotfahldunkelgehämmert. Wünsche waren Profil verschliffener, Schnabel stumpfer, Warze glatter, Flügelhaltung konstanter und die abfallende Haltung sollte fast immer beibehalten werden. 2 Tiere mussten wegen zu spitzem Gesicht und zu groben Augenrand zurück gestuft werden. Ein junger Täuber von H. Fischer hatte nur einen kleinen Wunsch im Nackenabgang und wurde mit HV 96 KVE bewertet.

Als letzte Farbenschläge standen die Schecken und Weißen in den Käfigen. Der Schwarzscheck von H. Fischer, der das V 97 BB geholt hat wird in  einer größeren Konkurrenz bestimmt nicht mehr so hoch in der Bewertung kommen, aber an diesem Tage hat er den Obmann durch sein Auftreten im Käfig doch überzeugt, so das er die Bewertungskarte gegen gezeichnet hat.

 

Im Wesentlichen waren die ganzen Tauben im SG-Bereich angesiedelt ohne große Ausflüchte nach oben und unten.

 

Hendrik Arendt, Sonderrichter



                           

 Bericht über meinen Bewertungsauftrag zur 100.Nationalen

am 7. Bis 9. Dezember 2018 in Leipzig

 

Mir wurden dieses Jahr, 3 Farbenschläge zur Bewertung zugeteilt, wo nur kleine Dinge an der Taube über die Bewertungsnote entschieden. Es waren die Schwarzen, Dunklen und die Blauen mit schwarzen Binden.

 

Als erster Farbenschlag wurden von mir die Schwarzen begutachtet. Alle mir vorgestellten 16 Tauben dieses Farbenschlages waren im Wesentlichen im SG Bereich angesiedelt. Wünsche waren Brustbein seitlich gefüllter, Augenrand unauffälliger, Schwanz noch schmaler, Idee mehr Kehlung, Profil verschliffener (gleichmäßiger), Schnabel stumpfer und im Nackenabgang edler. 2 Tauben versagten leider mit Halsfalten und zu spitzem Gesicht so dass kein SG mehr vergeben werden konnte.

Aber eins muss betont werden, die Schwarzen hatten keine Haltungsprobleme.

 

Nun zum dunklen Farbenschlag. Dort erwarteten mich erst einmal 6 Leerkäfige in der Reihe, bei der groben Bewertung, wie sich die Tauben im Käfig präsentieren. 11 Tiere saßen noch zur Bewertung in ihren Käfigen. Dann ging es an die Handbewertung jeder einzelnen Taube. Wünsche waren u.a. Haltung konstanter, Schwanz schmaler, Rücken abgedeckter, Nackenabgang fließender und mehr Brustmuskulatur. 2 Tiere hatten Mängel in der Anzahl der Handschwingen-Federn. Eine hatte einseitig 9 und die andere hatte 11 an einer Seite. Bitte zählt in Zukunft nicht nur die Schwanzfedern, sondern auch mal die Handschwingen. 2 junge Täubinnen waren fast perfekt. Sie wurden  mit HV 96 LB und HV 96 LT prämiert, und kamen aus den Schlägen von M. Teuchert und M. Knabe.

 

Jetzt fange ich mit den jungen Täubern bei den  Blauen mit schwarzen Binden an. Einige Tiere hatten mit der Flügelhaltung, mit der ständig abfallenden Haltung, zu wenig Vorkopfbreite und dem Nackenabgang zu tun. Aber im Großen und Ganzen wurden sehr gute kompakte Vertreter in die Käfige gestellt. 2 Täuber stachen dort heraus die mit einem kleinen Wunsch mit HV 96 JB und HV 96 SB benotet wurden. Sie kamen aus den Schlägen von  M. Götz und H. Jozefowicz.

Als nächstes zu den 3 gemeldeten Alttäubern in Blau. Probleme hatten die Tiere wiederum mit der korrekten Flügelhaltung, Warze seitlich gefüllter, mehr Kehlung und mehr Brustmuskulatur. Sie wurden alle mit SG bewertet.

Bei den gemeldeten 18 Jungtäubinnen setzte sich die Flügellage, Profil verschliffener und die Haltung als Wünsche fort. Eine Jungtäubin von M. Götz machte hier die beste Figur und wurde mit HV 96 BVE begünstigt.

Die 3 Alttäubinnen dieses Farbenschlages gefielen bei der Handbewertung und im Typ.

Wobei alle mit etwas mit der Halsfeder Probleme im Käfig hatten. Es war eine dabei die leider Hals- und Kehlfalten zeigte. S. Schneider zeigte eine feine 0,1 alt die nur einen kleine Wunsch in der Kehlung hatte ( SG 95 ).

 

Ich persönlich finde es etwas schade das man immer über die Preisrichter am Samstag/ Sonntag schimpfen muss. Die Tauben in den Käfigen sehen am Wochenende ganz anders aus als wie am Bewertungstag. Ihr könnt doch alle eine Preisrichterausbildung absolvieren, dann wisst ihr wie es ist.

Ich glaube die 4 eingesetzten Sonderrichter in Leipzig haben ihre Arbeit ordentlich gemacht und jeder sollte sich das zu Herzen nehmen was auf der Bewertungskarte geschrieben steht.

 

Das sollten meine Schlussworte gewesen sein.

 

 Hendrik Arendt, Sonderrichter


Herzlichen Dank an Hendrik dafür.


Zum Jahreswechsel wünsche ich euch allen einen guten Rutsch. Für 2019 wünsche ich euch züchterisch und persönlich viel Erfolg.

Mit dem nachfolgendem Gedicht wünsche ich euch Zeit!



Ich wünsche Dir Zeit


Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben

ich wünsche Dir nur was die meisten Nicht haben - Zeit

Ich wünsche Dir Zeit, Dich zu freuen, zu lachen

Wenn Du sie nützt, kannst was draus machen.


Ich wünsche Dir Zeit für Dein Tun und Dein Denken,

nicht nur für Dich selbst, auch zum verschenken.

Ich wünsche Dir Zeit, nicht zum Hasten, Rennen,

sondern die Zeit um stets zufrieden sein können.


Ich wünsche Dir Zeit, nicht nur zum Vertreiben,

ich wünsche sie möge Dir übrig bleiben.

Als Zeit für das Staunen und das Vertrauen,

anstatt ständig auf die Uhr zu schauen.


Ich wünsche Dir Zeit nach den Sternen zu greifen,

Zeit um zu wachsen, das heißt um zu reifen,

und auch Zeit um mögliche Schuld abzutragen,

all jene aus längst vergangenen Tagen


Ich wünsche Dir Zeit um zu hoffen und zu lieben,

es hat keinen Sinn diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche Dir Zeit zu Dir selber zu finden,

jeden Tag, jede Stunde als ein Glück zu empfinden.


Lieber Freund bedenke die Worte dieser Zeilen,

schaffe darum mit Ruhe und nicht mehr in Eile,

vergiss den Stress und das große Streben

Ich wünsche Dir Zeit für Dein weiteres Leben.


..


Bis zum Wiedersehen in Waidhaus


Eure

Luzia 










Beitrag von Olli:

 

Aus aktuellem Anlass habe ich die letzten drei HSS-Schauen seit meiner Amtszeit als erster Zuchtwart zu Grunde gelegt und eine zuchtstandsbezogene Einstufung der vorhanden Farbenschläge vorgenommen.

Zuerst aber noch mal in Erinnerung rufen möchte ich: Was wollen wir?

Im Vordergrund steht die aufrechte Haltung, der gewinkelte Stand (sonst keine dauerhafte konstante aufrechte Haltung möglich) und die Schwingen auf Schwanz getragen sowie ein festes, straffes Gefiederkleid! Natürlich auch nicht zu vergessen, die Kopfpunkte mit einer glatten Warze ohne Strukturansätze und dem dazugehörigen substanzvollem Schnabel sowie die typhafte kompakte Halspartie. Auf die richtige kürze der Hinterpartien sollte auch größten Wert gelegt werden.

Dies waren mal so die groben Hauptrassemerkmale, wobei hier nochmals zu beachten wäre, dass irgend ein extremes Rassemerkmal noch lange nicht ausreicht um ein Spitzentier zu sein!

      

Schwarz:

Hier fehlt es an der geforderten Körpersubstanz, mehr Keilform, Verjüngung und fester im Körper sowie Körpertiefe. Köpfe zum teil substanzvoller und die Schnäbel kompakter. Auch die Farbe sollte nicht ganz außer Acht gelassen werden.

 

Dunkel:

Bei diesem Farbenschlag stehen sehr feine relativ ausgewogene Kollektionen zwischen 30-50 Tiere, hier können sehr hohe Ansprüche an den geforderten Typ gelegt werden.

 

Blau mit schwarzen Binden:

Der mengenmäßig stärkste Farbenschlag, man sollte vermuten, dass hier auch die besten Racer vorzufinden sind, doch weit gefehlt. Es ist qualitativ eine sehr große Streuung zu sehen. Vor allem Tiere mit sehr losem Halsgefieder (stark verbesserungswürdig), schlaffe Flügellage und Haltungs-Probleme sind leider hier an der Tagesordnung. Ebenfalls sehr auffällig zu beobachten ist die doch zu stark nach hinten ausgeprägte  Halsführung. Also bei diesem Farbenschlag steht uns eine echte Herausforderung bevor.

 

Dominant Rot:

Durch die neue Farbpalette seit 2011 gibt es sehr wenige richtige dominant rote, die meisten sind doch rotfahl-dunkel-gehämmert. Teilweise sind hier aber doch einzelne Spitzentiere vorzufinden.

 

Dominant Gelb:

Hier wäre das gleiche analog zu den dominant roten zu erwähnen.

 

Andalusierfarbig:

Relativ kleine Kollektionen mit prima Typen, Köpfen und Schnäbeln. Auch hier kann man etwas erwarten, von dem Vertreter der im Käfig steht.

 

Indigo mit Binden:

Die Durchschnittsqualität dieses Farbenschlages ist im unteren Level anzusehen, auf aufrechte Haltung, substanzvolle Körper und typvolle Halspartien wäre hier zu achten.

Blaufahl mit dunklen Binden:

Sehr kleine Kollektionen. Hier gibt es Zuchten mit sehr lockerem Gefieder, aber sehr feine Einzeltiere sind hier keine Seltenheit!

    

Rotfahl mit Binden:

Große Kollektionen. Was mir nur bei diesem Farbenschlag in den letzten drei Jahren auffällt, ist das sie in der Körpersubstanz immer mehr nachlassen. Dunkle bzw. überzeichnete Flügelschilder müssen abgestuft werden. Trotz allem hohe Ansprüche an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Gelbfahl mit Binden:

Kleine Kollektionen mit teilweise sehr feinen Vertretern ihrer Rasse. Insgesamt dürften sie in der Körpersubstanz etwas zulegen. Für die Reinheit der Flügelschilder gelten die gleichen Anforderungen analog der rotfahl mit Binden.

 

Blau-Gehämmert:

Schon etwas größere Stückzahlen sind hier vorzufinden. Die Qualität dürfte, bei der Menge der vorhanden Tiere, wesentlich ausgeglichener sein. Auch hier hohe Anforderungen an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Blau-Dunkel-Gehämmert:

Dies ist momentan der führende Farbenschlag beim Show Racer! Aller Höchste Ansprüche an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Blaufahl-Gehämmert und Blaufahl-Dunkel-Gehämmert:

Beide Farbenschläge, sind mit relativ wenig Tieren vorzufinden, aber Qualitativ hoch anzusiedeln.  Auch hier können relativ hohe Ansprüche geltend gemacht werden.

 

Indigo-Gehämmert, Indigo-Dunkel-Gehämmert und Indigo-Dunkel:

Hier sind schon mengenmäßig recht ordentliche Kollektionen vorzufinden. Die Qualität dürfte, wie analog zu den Blau-Gehämmerten, wesentlich ausgeglichener sein. Die Menge der Spitzentiere der vergangen 10 Jahre sind leider nicht mehr vorhanden. Also es gibt viel zu tun, packen wir’s an!

 

Indigofahl-Gehämmert (reinerbig):

Bis jetzt nur auf der letzten HSS in Gunzenhausen zu sehen gewesen und gleich mit einem echten Spitzentier!

 

Rotfahl-Gehämmert:

Relativ starke Kollektionen. Im Körper müssen sie fester werden auch die Keilform und Körpertiefe sollte verstärkt Beachtung finden.

 

Rotfahl-Dunkel-Gehämmert:

Dieser Farbenschlag gehört zu den führenden Farbenschlägen beim Show Racer. Es werden substanzvolle Tiere gezeigt. Höchste Anforderung an alle Hauptrassemerkmale. Auch bei der Rot-Reihe ist das etwas abstehende Hinterhalsgefieder und die nach hinten durchgedrückte Halsführung als problematisch einzustufen.

   

Gelbfahl-Gehämmert und Gelbfahl-Dunkel-Gehämmert:

Der größte Angriffspunkt dieser beiden Farbenschläge ist das Halsgefieder, es sind hier teilweise Zuchten mit sehr losem Halsgefieder vorzufinden. In Punkto Typ gibt es aber auch hier klasse Vertreter ihrer Rasse!

 

Aschfahl:

Es werden nur sehr wenige Tiere gezeigt, leider blieb uns bis dato ein wahres Spitzentier verwehrt.

 

Schecken alle anerkannten Farbenschläge:

Sehr große Kollektionen, unwahrscheinliche rasante Qualitätsentwicklung in den letzten 8 Jahren. Nur hier ist es am stärksten zu beobachten, dass sie die größten Probleme mit der Warzen-STRUKTUR haben! Höchste Anforderungen an alle Hauptrassemerkmale.

 

Weiß:

Die Weißen haben in den letzten Jahren durch den Aufschwung der Schecken ungemein an Qualität zulegen können, aber auch analog zu den Schecken muss unbedingt auch hier bei den Warzen gearbeitet werden! Auf den letzten beiden HSS konnten wir sehr schöne Tiere sehen.

 

Schimmel:

Zu den Blau-Schimmel wäre zu erwähnen, dass hier richtig gute einfarbig Blauen fehlen! Selbst hier sollte auch die Farbe beachtet werden, denn in Vergangenheit waren schon sehr helle Tiere mit viel Weißanteil zu sehen. Wie bei den beiden vorherigen Farbenschlägen ist es hier ebenfalls zu erwähnen, dass die Warzenstruktur wesentlich mehr Beachtung finden muss. Auch die Rotfahl-Schimmel haben keine große Zuchtbasis. Aber auch hier gibt es klasse Einzeltiere! Gelbfahl-Schimmel und Blaufahl-Schimmel waren schon sehr lange nicht mehr vorgestellt worden.

  


Oliver Gärtner 



Vielen Dank dafür an Olli !



Eure

Luzia





          


 

 

 


 

                                                        


DateidownloadAufstellung der Farbenschläge 2 Blatt1.pdf                    [ 36,8 KB ]                            

 

 


 


 

 


 

 

 


 

 

Liebe Show Racer Freunde

nun hat es geklappt! Wir haben, durch die Unterstützung von Gerds Sohn Tim, nun endlich Show Racer Klub Polo Shirts. Die Qualität der Shirts ist super und wir können sie euch für 15,-- Euro anbieten.

Hierfür noch ein Danke an Gerd und Tim.

An unserem Treffen in Ober-Ramstadt im Oktober und auch an den Schauen in Leipzig und Nürnberg könnt ihr die Shirts kaufen. Wir haben sie in den Farben Schwarz, Weiss und Orange. Es sind die Größen L, XL und XXL vorhanden.

Andere Grössen können nachbestellt werden. Es ist auch möglich euch Shirts zu schicken. Bitte habt Verständnis, dass wir dann aber 5,-- Euro für Porto und Verpackung berechnen müssen. Ausserdem geht das Verschicken nur mit Vorkasse.

 

 

 

 

 

 

Polo Shirts


 

Eure

Luzia

  


 


 


 




Dateidownload

 

 


Deutsche Taubenzüchter treffen Mike Tyson anläßlich der Grand National USA